Dienstag, 13. Juli 2010

Torstens Genusskommentar: Morzine-Avoriaz – Saint-Jean-de-Maurienne

Torsten (Priorat) Hammer schreibt zu den Etappen über seine vielfältigen Reise-und Genusserfahrungen.

Berge, Berge, Berge – kein Rebstock am Weg und auch für mich eine Erinnerung, dass es noch Ecken gibt, die auf der Wunschliste stehen…
Aber das Leben ist eben oft zu kurz…
Wer dennoch heute Weine von „nahedran“ trinken mag, der sollte sich nach einem Vin de Savoie vom Lac d´  Annecy oder vom oberen Isere Tal umschauen, ein Arbin zum Beispiel. Alles nicht leicht zu finden, schon gar nicht in Deutschland. Die eigenwilligen Alpen -Weine werden fast nur vor Ort getrunken…
Selbst auf den Messen der Vignerons Independants in Strasbourg oder Lille finden sich kaum Erzeuger aus dem Alpengebiet, im Gegensatz zum Jura, das dort ja recht breit sortiert und mit einer Liste von den Besten vertreten ist.
Bei mir daher kein Tourwein – stattdessen feiere ich die Sieger der Fußball – WM mit dem sicher besten Rosé aus dem Priorat…

 Das Musée de l´Opinel im Zielort Saint Jean-de Maurienne

Kommentare:

  1. und der wäre ? Morgen gehts ja in den Süden + die Provence ist ja Roségebiet. Nicht nur leichte Bistro - und Urlaubertröpfchen. So einen stellen ich vor...

    AntwortenLöschen
  2. voilá

    http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com/blog/derpriorathammer/?p=383

    ein richtig schöner Kraftrosé - leider gibt es immer zu wenig davon - nur ca. 700 produzierte 0,5 l Flaschen gab es vom 2007er...

    AntwortenLöschen