Donnerstag, 12. Juli 2012

Etappe 11: Albertville - La Toussuire-Les Sybelles 148 km


Zweimal HC heute, plus eine kräftige Bergankunft - wer dem Speedy-Wiggins vor den Pyrenäen das gelbe Trikot noch ausziehen will, muß sich da auf der Achterbahn durch die französischen Alpen zeigen. Ich glaubs ja nicht, trotzdem ist eine wunderbare Etappe in traumhafter Alpenkulisse garantiert. Insgesamt 4500 Höhenmeter sind von den Fahrern zu bewältigen...

Opinel-Skulptur am Kreisverkehr in Saint Jean de Maurienne:
Hier wird heute vorbeigefahren

In dieser Gegend bin ich vor zwei Jahren auch unterwegs gewesen, allerdings mit dem Auto. Gequert wurde seinerzeit der Col du Galibier, ein Gigant, 2645 Meter hoch und schon häufig das Dach der Tour de France. Der wird heute ausgelassen. Vor dem finalen Anstieg hoch ins Skigebiet von La Toussuire, geht es im Tal der Arc durch Saint-Jean-de-Maurienne, dem Geburtsort des Opinel Messers. 1890 konstruierte der achtzehnjährige Joseph Opinel die Urform des einfachen und robusten Klappmessers. Seitdem kaum verändert, ist es heute rund um den Erdball bekannt und in millionenfacher Stückzahl verbreitet. Insbesondere in Frankreich ist das Opinel ein absoluter Klassiker der Alltagskultur und eine Designikone. Hier die schön gemachte Homepage (klick). Neben der klassischen Linie gibt es auch immer wieder Sondereditionen, alles mit Liebe und in Handarbeit gemacht. Und das zu moderaten Preisen. In St-Jean-de-Maurienne gibt es ein Musée de l ´Opinel und in einem Kreisverkehr eine perfekt gemachte Messerskulptur.


Immer ein guter Begleiter bei kulinarischen Unternehmungen:
Einige Opinels aus meiner Sammlung im Einsatz



Morgen was zu den Weinen dort, Vins d Savoie...


1 Kommentar:

  1. das große Messer, war heute kurz zu sehen

    AntwortenLöschen