Montag, 23. Juli 2012

Tour des Vins 2012: Letzte Depesche...


Mit der Tour de France 2012 endet auch Tour des Vins für dieses Jahr. 41 Posts zu den Themen Wein, Frankreich und Radsport haben der Priorat - Hammer und der Weindeuter diesmal hier platziert. Und es hat Spaß gemacht, mal wieder mit dem Finger auf der Landkarte und einem Glas in der Hand die Schleife durch Frankreich zu verfolgen. Obwohl man das ja heute mit Google Earth macht, da gab es ein schönes plug-in mit allen Etappen incl. Höhenprofil. Das Beste wäre es natürlich, einmal direkt die gesamte Strecke mitzumachen, schön gemütlich mit Wohnmobil, incl. Verkostungen und Winzerbesuchen vor Ort. Mal sehen, was die nächsten Jahre bringen...

Sportlich ist der Blick auf die Tour zwiegespalten. Beklagt wird generell eine gewisse Spannungslosigkeit durch Dominanz des Sky-Teams. Ist natürlich schon blöd, wenn die beiden stärksten Fahrer in einer Mannschaft sind. Eine Wachablösung á la Riis/Ulrich 1997 war hier nicht zu erwarten. Und nachdem Contador erst nächstes Jahr wieder mitfahren  darf, Andy Schleck ausfiel, Cadel Evans einbrach und auch der Hai von Messina unter Beißhemmung litt, lief es auf dieses Ergebnis im Gesamtklassement hinaus. Der Kurs begünstigte mit zwei Einzelzeitfahrten außerdem den Briten, in dieser Disziplin scheint er als Ex - Bahnprofi unschlagbar.

Auf jeden Fall wars schön, wieder das kämpferische Temperament von Thoma Voekler zu erleben, der hat verdient das Gepunktete bekommen. Außerdem bauen sich ja immer wieder vielversprechende Newcommer auf, wie Peter Sagan (drei Etappensiege und Grünes Trikot) und Thibaut Pinot (ein Etappensieg). Auch André Greipel war großartig.

Vielleicht im nächsten Jahr dann auch wieder mit einem "Deutschen Team", Alpecin/Trek ("Doping für die Haare") steht ja in den Startlöchern. Gerüchteweise dann mit Jens Voigt als Silberrücken und mit Andy Schleck als Klassementfahrer.

Man muß die Tour 2013 abwarten, das ist dann die Ausgabe 100. Neues Spiel - neues Glück.





Kommentare:

  1. Rennradler23 Juli, 2012

    Wobei Froome im nächsten Jahr ja wohl auch als Kapitän woanders fahren wird, dann noch ein Favorit mehr.
    Ansonsten danke für die Berichte!

    AntwortenLöschen
  2. hat er zumindest mal explizit geäußert, er "könne bei sky nicht die Tour gewinnen". Die zahlen aber auch sehr vile für den 2ten - abwarten...

    AntwortenLöschen